Work with me

Work With Me

Hier habe ich ausgewählte Artikel mit Erkenntnissen aus meiner Arbeit und Inspirationen für den Umgang mit aktuellen und künftigen Herausforderungen zusammengestellt.
Sparring-partnership
Personalarbeit im digitalen Zeitalter – Treiber und Trends
Mehr lesen
Sparring-partnership
Neue Kultur des Arbeitens.
Mehr lesen
Sparring-partnership
Mitarbeiterbefragung alle haben sie – viele hassen sie
Mehr lesen
Sparring-partnership
The cultural Challenge : Das onboarding der FK für die New World of Work
Mehr lesen
Sparring-partnership
Von der Transformation zur Cultural Change philosophie
Mehr lesen
Sparring-partnership
Trendspione und die internationale Verbindung über Social Internet bei BENE
Mehr lesen
Sparring-partnership
Reissbrett - Spatenstich Giebelfeier - Die Enterprise Social Implementierung
Mehr lesen
Sparring-partnership
Werteverschiebung und ihr Einfluss auf Human Resources Management
Mehr lesen
Sparring-partnership
Die neue Welt des Arbeitens soll Zusammenarbeit fördern – aber wie?
Mehr lesen
Sparring-partnership
Teamarbeit ++
Mehr lesen
Load more
Immer wieder bin ich mit Beiträgen, Wortspenden, Gastkommentatoren oder Interviews in den unterschiedlichsten Medienkanälen vertreten. Eine aktuelle Auswahl an Beiträge finden Sie hier:
05/2015
Globale Projekte managen
Wenn aus Arbeitsplätzen Arbeitsräume werden, sind Unternehmen gefordert, auf kluge Art und Weise Wissen zu produzieren. Dies erfolgt heute meist in Form von betrieblicher Projektarbeit. Das Lernen in Unternehmen verschiebt sich immer mehr auf eine Peer-to-Peer Ebene.Wie setzen wir Projekte auf und wie könnten wir Sie durch Social Collaboration Tools effizienter aufsetzen? Wie stark nützen wir heute Projekte, um aus Ihnen zu lernen? Wie entwickeln wir Wissen heute gezielt im Unternehmen?
Gesamten Artikel lesen
02/2015 Werde Digital
Reprint Teamarbeit +++
Dr. Peter Linke schrieb über seine Erfahrungen in der kollaborativen Zusammenarbeit unter Forschern. https://www.info.ch/2012/12/06/die-xtrabox-am-puls-der-erde/ „Um dieses Potential auszuschöpfen, müssen jedoch alle Beteiligten gewillt und in der Lage sein, sich auf diese neue Art zu arbeiten einzulassen. Leider schieden sich hier ein wenig die Geister. Unser Projekt stand vor einem enormen Zeitdruck und der Schwierigkeit, dass die einzelnen Forscher nicht die Zeit hatten, sich auf diese neue Art der Kommunikation einzulassen.“ Wenn Sie ebenfalls vor einer ähnlichen Herausforderung stehen, lesen Sie in meinem Artikel Teamarbeit +++ mehr darüber, erschienen im Handbuch das neue Arbeiten im Netz
Gesamten Artikel lesen
01/2015 Presse
Neues Arbeiten verlangt Eigenverantwortung
In Großbritannien ist bereits jedes zweite Unternehmen so weit: Das verlangt viel Selbstorganisation von den Mitarbeitern.Das digitale Arbeiten ist Realität. Auch das virtuelle – so paradox das vielleicht klingen mag – ist Wirklichkeit geworden. Trotzdem überraschen die Zahlen, die Zukunftsforscher Franz Kühmayer im Leitfaden „Das neue Arbeiten im Netz“ bringt: 39 Prozent der Arbeitnehmer in Europa haben unzureichende digitale Kompetenzen, 14 Prozent sogar überhaupt keine.Bring your own device (BYOD), also private Geräte für berufliche Zwecke zu verwenden, ist eine Form, wie sich Mitarbeiter selbst organisieren, wenn der Arbeitgeber die benötigte Infrastruktur nicht zur Verfügung stellt oder stellen kann. Oder wenn es darum geht, welche Onlinewerkzeuge verwendet werden, um Informationen untereinander zu teilen: Sind E-Mails geeignet oder doch eher Plattformen, auf die alle Beteiligten gleichzeitig zugreifen können? Digitale Tools, die heute zum Einsatz kommen, sieht Breitner als Kulturwerkzeuge, die die Unternehmenskultur mitprägen.
Gesamten Artikel lesen
01/2015 Werde Digital
Das neue Arbeiten im Netz
"Das neue Arbeiten im Netz" ist für alle, die sich mit der Verwendung von Online-Tools für die Arbeit vertraut machen wollen. 70 Expertinnen und Experten sind unserem Aufruf gefolgt und haben kollaborativ einen umfangreichen Leitfaden erstellt, der einen breiten Überblick gibt, welche Chancen die Digitalisierung der Arbeitswelt für einzelne Personen bietet.Wie kann der digitale Wandel gelingen?Wenn wir den digitalen Wandel nicht von innen heraus schaffen, werden wir stehenbleiben. Wichtig ist, dass wir mit unseren Maßnahmen für die digitale Inklusion sorgen. Ich bin überzeugt davon, dass die Digitalisierung eine große Chance für die Demokratie und auch für die Wirtschaft ist. Es liegt an uns, was wir daraus machen.Rückblick Präsentation Leitfaden WerdeDigital.at & Round Table mit AMS Vorstand Johannes Kopf und den Autor_innen des Leitfadens Michael Bartz, Ingrid Gogl, Anne Breitner, Ritchie Pettauer auf WerdeDigital.at Youtube Channel (credits Chris Lendl)
Gesamten Artikel lesen
03/2014 Artikel Magazin JW-Wien
One day, baby, we’ll be old...Wie gut steht es um Deine innere balance als Unternehmer?
„Das mach ich morgen, ist die Baseline meines Alltags“ slamte Julia Engelmann kürzlich via YouTube und löste damit den ersten Hype des Jahres 2014 auf ebendieser Plattform aus. Grund genug mal über die eigene Balance nachzudenken. Was heißt überhaupt in Balance sein? Sprechen wir über Gesundheit? Kesch is fesch? Die Performance, über viele Freunde oder Übergewicht?Als Unternehmerin kenne ich all diese „ich rede mir meine Balance schön“ Argumente von mir selber gut. Und ich versichere: Diese innere Stimme entwickelt mit den Jahren der Selbständigkeit immer intelligentere Formen, mich charmant aber doch an meinen Arbeitsberg zu erinnern. So wie gerade eben, aus dem Ski-Wochenende zurückkehrend, könnte man doch die verbleibende Zeit im Zug nützen, Sonntagabend, Viertel vor sieben. Arbeit, Leistung und Sinn verhalten sich zueinander symbolisch wie eine Waage. Steigt der Arbeitsdruck, so verlagert sich das Gewicht wie auf einer Waagschale. Das Feld Arbeit, Leistung neigt sich nach unten. Ergo dessen verlagert sich die Waagschale Sinn nach oben und man verliert ihn schleichend aber doch aus dem Blickwinkel…
Gesamten Artikel lesen
Load more